Josef Wund Stiftung gGmbH | Königstraße 26 | D - 70173 Stuttgart

  info@jw-stiftung.org
 +49 711 1856-7166
 Josef Wund Stiftung auf LinkedIn

Wundine Schwimmakademie

Die Josef Wund Stiftung hat im Jahr 2021 die Wundine Schwimmakademie ins Leben gerufen. Sie ist ein modulares Fort- und Weiterbildungsprogramm mit dem aktuellen Fokus auf der Förderung der Schwimmfähigkeit von Kindergarten- und Grundschulkindern. Konzipiert als nachhaltiges, vor Ort verankertes Projekt mit starken
Partnern ist die Förderung und Bewahrung des Schwimmens als Kulturtechnik das langfristige Ziel der Wundine Schwimmakademie. Das Projekt besteht zur Zeit aus zwei Modulen: Wundine at School und Wundine on Wheels

Wundine at School
Die Wundine Schwimmakademie setzt im Schulschwimmunterricht an und unterstützt diesen additiv. Qualifizierte, von der Josef Wund Stiftung finanzierte Schwimmlehrkräfte gestalten gemeinsam mit der Sportlehrkraft den schulischen Schwimmunterricht im Tandem Teaching. Dadurch können die Nichtschwimmer von den Schwimmern getrennt in kleinen Gruppen unterrichtet und gezielt gefördert werden.

Die Wundine Schwimmakademie stößt mit ihrem Konzept in Lücken, die andere nicht füllen können und arbeitet Hand in Hand mit allen Akteuren wie Schulen, Kommunen, Vereinen, Verbänden und dem Kultusministerium. Christoph Palm, Oberbürgermeister a. D. und Geschäftsführer der Josef Wund Stiftung, betont, dass Schwimmenlernen weit mehr sei als die Fähigkeit, sich über Wasser zu halten. „Das Element Wasser eigenständig nutzen zu können eröffnet neue Lebensbereiche, bringt Selbstbewusstsein und Sicherheit.“ Durch die Unterstützung des Schulschwimmens und nachhaltige Kooperationen soll die Wundine Schwimmakademie einen Baustein beisteuern auf dem Weg zu sicher schwimmenden Kindern.

Begleitend werden regionale Strukturen aufgebaut, damit Schulen, Vereine und Gemeinden in Kooperationen weiterführen können, was durch die Wundine Schwimmakademie angestoßen wird. Die Josef Wund Stiftung arbeitet eng mit ihren Projektpartnern wie der Deutschen Kinder Sport Akademie und den Schwimmverbänden Baden und Württemberg sowie mit dem Kultusministerium des Landes Baden-Württemberg zusammen.

Für die Pilotphase 2021 wurden Gemeinden des Zweckverband Hochschwarzwald ausgewählt.

 Stimmen zu Wundine at School
„Wir sind sehr begeistert, dass wir in diesem Schuljahr von der Unterstützung durch die Josef Wund Stiftung profitieren konnten. Obwohl wir eine sehr kleine Schule auf dem Land sind, gibt es so viele Kinder, die noch gar nicht oder noch nicht sicher schwimmen können. Eine Schwimmlehrkraft alleine hätte das niemals meistern können. Vielen Dank für diese wundervolle Möglichkeit von uns Lehrern, den Eltern (die sonst verzweifelt wegen der überfüllten Schwimmkurse und Wartelisten wären) und natürlich am Wichtigsten auch von den Kindern, die sich alle jede Woche wahnsinnig auf den Schwimmunterricht freuen!“ (Daniela Greiner, Schwimmlehrerin, Grundschule Bachheim und Unadingen)

„Insbesondere in unserem Fall mit den inklusiven Schülergruppen war es unglaublich hilfreich, dieser Unterstützung teil zu werden. Die Organisation war  unproblematisch. Auch die Absprachen mit dem Schwimmlehrer waren auf kurzen Wegen möglich.“ (Katharina Gruber, Schulleiterin der Hermann-Brommer-Schule Merdingen)

Günter Geyer, Erster Bürgermeister a.D. und Prokurist der Josef Wund Stiftung, hat das Projekt maßgeblich auf den Weg gebracht und freut sich über den positiv angenommenen Start im Hochschwarzwald, dem die Ausdehnung auf weitere Regionen in Baden-Württemberg und darüber hinaus folgen wird. „Wir haben das Konzept inhaltlich und organisatorisch bestens durchdacht und vorbereitet. Das Ziel ist ein gesamtgesellschaftliches Thema – alle Kinder müssen sichere Schwimmer werden. Unsere Wundine Schwimmakademie setzt ganz bewusst dort an, wo alle Kinder schwimmen lernen – in der Grundschule.“

Matthias Nagel vom Projektpartner Deutsche Kinder Sport Akademie ist erfreut, dass die intensive Vorarbeit nun im Hochschwarzwald erste Kinder zu sicheren Schwimmern macht. „Von den angefragten Grundschulen sind weit über 50% in der Pilotphase dabei. Das Tandem-Teaching trifft insbesondere bei Klassen mit heterogenem Leistungsspektrum einen Bedarf bei den schulischen Schwimmlehrkräften. Durch unsere zusätzlichen Schwimmlehrer und Schwimmlehrerinnen können Kinder in Kleingruppen unterrichtet und an das Niveau der Klasse herangeführt werden.“

Holger Voigt, Geschäftsführer des Badischen Schwimm-Verbandes und sein Kollege, der Geschäftsführer des Schwimmverbandes Württemberg, Emanuel Vailakis, haben nicht gezögert bei der Zusammenarbeit und erwarten win-win-Situationen für alle Partner des Projekts. „Wir freuen uns darauf, langfristiger Kooperationspartner der Wundine Schwimmakademie zu sein und sind uns sicher, dass wir gemeinsam die Problematik nicht schwimmender Kinder in Baden-Württemberg – und auch darüber hinaus – vielleicht nicht umfassend lösen, aber zumindest richtungsweisend angehen können.“

Wundine Schwimmakademie 2022/2023
Wundine at School seit 2021 im Hochschwarzwald an mehreren Schulen (bisher 40 Klassen), parallel Aufbau nachhaltiger Partner-Strukturen.
Ausdehnung auf Region Breisgau/Freiburg und Pforzheim im Sommer 2022 (11 Klassen).
Präsentation Wundine on Wheels mit Schirmherrin, Frau Kultusministerin Schopper, am 7. September 2022 in Stuttgart.
Ersteinsatz des SchimmMobils in Karlsruhe und Anfahrt weiterer Schul- und Kita Standorte ab Anfang 2023.

Wundine on Wheels
Die Josef Wund Stiftung schickt ab Herbst 2022 ein mobiles Schwimmbad auf Tour Wundine on Wheels. Damit wird noch mehr Kindern die Wassergewöhnung und das Erlernen erster Schwimmbewegungen in Schulnähe ermöglicht. Die technischen Anlagen sind nach höchsten Anforderungen für eine einfache Handhabung konzipiert. Im durchdachten SchwimmMobil sind neben dem Becken auch Umkleidebereiche und Sanitäreinrichtungen integriert. Wundine on Wheels ist speziell für Schulen und Kindertagesstätten ohne Zugang zu Wasserflächen konzipiert.

Damit wird die Wundine Schwimmakademie nicht nur räumlich, sondern auch inhaltlich ausgeweitet. Mit innovativer Infrastruktur werden neue Möglichkeiten für das Schwimmenlernen von Kindern in Baden-Württemberg und darüber hinaus geschaffen. Die Schirmherrschaft für Wundine on Wheels liegt bei Kultusministerin Theresa Schopper.

 

Wir benutzen Cookies
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung