Josef Wund Stiftung gGmbH | Königstraße 26 | D - 70173 Stuttgart

  info@jw-stiftung.org
 +49 711 1856-7166

DLRG Euskirchen erhält Spende für Bootsmotor

Die Josef Wund Stiftung würdigt den ehrenamtlichen Einsatz der DLRG Ortgruppe Euskirchen e.V.  während und nach dem Hochwasser mit einer Spende. Seit dem Hochwasser Mitte Juli 2021 bringt die Ortgruppe der DLRG ihre personellen und materiellen Kräfte insbesondere bei der Menschenrettung und bei Aufräumarbeiten ein. Bei einem Einsatz zur Menschenrettung in der Starkregennacht wurde ein Rettungsboot samt Motor durch die Wassermassen irreparabel zerstört. Mit der Spende der Josef Wund Stiftung in Höhe von 5.529,41 Euro konnte sofort ein neuer, stärkerer Motor angeschafft werden.

Der Leiter der Ortsgruppe Euskirchen, Matthias Wessel, freut sich über die unerwartete Unterstützung: „Für das großzügige Spendenangebot sagen wir von Herzen Danke. Ich freue mich, dass unsere gemeinnützige Arbeit auf diese Weise eine so hohe Wertschätzung erfährt. Das gibt uns die Möglichkeit und die Kraft, weiter füreinander im Einsatz zu sein und dort anzupacken, wo Not an Mann und Frau ist.“

Christoph Palm, Oberbürgermeister a. D. und Geschäftsführer der Josef Wund Stiftung, ist beeindruckt von der Arbeit der ehrenamtlichen DLRG-Mitarbeiterinnen und -Mitarbeiter: „Sie gehen dorthin, wo Hilfe gebraucht wird, sie retten Menschenleben, sie befreien Hauseingänge von Schlamm, verteilen Hilfsgüter, sie geben den Menschen ein Stückchen Hoffnung zurück. Dieses große Engagement verdient unseren Respekt und muss gewürdigt werden.“

Der Kreis Euskirchen ist sehr vom Hochwasser betroffen. Die Josef Wund Stiftung engagiert sich seit einigen Jahren auch in Euskirchen und Umgebung. „Wir sehen es als unsere Verpflichtung an, gerade jetzt mit einer Spende die Menschen in Euskirchen zu unterstützen. Wir spenden gern an die DLRG und die Malteser, wenngleich die Mittel der Stiftung von den Einnahmemöglichkeiten unserer Thermen abhängig sind“, so Christoph Palm, Geschäftsführer der Josef Wund Stiftung.

Seit dem Hochwasser sind mehr als 1.400 ehrenamtliche Einsatzkräfte der DLRG in den Schadensregionen in der Eifel mit mehr als 20 Wasserrettungszügen im Einsatz. Sie sind vor allem im Rahmen der Aufräumarbeiten im Einsatz und leisten Hilfe nah am Menschen. Bei den materialintensiven Einsätzen wurden sowohl Fahrzeuge und Boote als auch Tauch- und Strömungsrettungsausrüstungen beschädigt.

DLRG Euskirchen zerstrtes Boot auf Anhnger

Foto: zerstörtes Rettungsboot der DLRG Euskirchen, copyright: DLRG Ortsgruppe Euskirchen e.V.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung