Josef Wund Stiftung gGmbH | Königstraße 26 | D - 70173 Stuttgart

  info@jw-stiftung.org
 +49 711 1856-7166

Back to life - Mini Megamaschine eingeweiht

Die Forscherfabrik Schorndorf erhielt im Jahr 2020 eine Spende aus dem Corona-Soforthilfeprogramm "Back to life" der Josef Wund Stiftung.

Das Team der Forscherfabrik nutzte den Lockdown, um einen ganz neuen Bereich für Kinder von zwei bis vier Jahren einzurichten. Die „Mini-Entdeckerwelt“ lädt die ganz Kleinen zum Bauen, Lauschen und Fühlen ein. Der Bereich hat neun Experimentierstationen, mit denen er die Sinne und die Feinmotorik der Kinder anspricht. Das Highlight des neuen Themenbereichs ist die Mini-Megamaschine, die mit der Spende der Josef Wund Stiftung angeschafft wurde. Sie beinhaltet gleich vier der Mitmachstationen und ist ein echter Hingucker.

Wir wünschen allen Kindern viel Freude beim Entdecken!

  Forscherfabrik Schorndorf Mini Megamaschine mit JOnas und Frida 3 2021

 

Undine Award

Undine Award – Neuer Spartenpreis der Josef Wund Stiftung zum Thema Wasser

Zum Weltwassertag am 22.3.2021 gibt die Josef Wund Stiftung die Schaffung eines neuen Spartenpreises zum Thema Wasser bekannt. Der Undine Award zeichnet ab 2022 preiswürdige Initiativen, Projekte und Forschungen rund um das facettenreiche Thema Wasser aus. Er wird mit einer Preissumme in Euro im deutlich fünfstelligen Bereich dotiert sein und soll gesellschaftliche Impulse zur höheren Wertschätzung und deutlicheren Sensibilisierung für die Ressource und den Lebensraum Wasser geben.

„Mit dem Undine Award würdigen wir Innovationen, Impulse und Ideen zum Lebenselixier Wasser in seiner ganzen Bandbreite und weltweiten Bedeutung“, so der Geschäftsführer der Josef Wund Stiftung, Christoph Palm. „Wir suchen Preisträger, die durch kreative, nachhaltige und gesellschaftsrelevante Antworten auf die Wasserthemen unserer Zeit überzeugen. Ein besonderes Augenmerk werden wir auf die nachhaltige Wirkung und den Bezug zum einzelnen Menschen im Kontext der Gesellschaft legen.“

Der Undine Award wird ab 2022 jährlich in drei Kategorien an Institutionen, Projekte oder Personen aus Europa vergeben. Spätestens ab 2027 soll der Undine Award international vergeben werden. Mit zwei Hauptkategorien aus dem Bereich Wasser als Ressource und Lebensraum sowie einer wechselnden Kategorie wird die gesamte Bandbreite des Themas Wasser berücksichtigt. Die Auswahl der Preisträger erfolgt durch eine Experten-Jury. Am Weltwassertag am 22. März 2022 werden die ersten Preisträger bekannt gegeben, die ihr Preisgeld sowie eine Skulptur im Sommer 2022 verliehen bekommen.

Christoph Palm, Geschäftsführer der Josef Wund Stiftung, sieht in dem neuen Preis eine konsequente Profilschärfung der Josef Wund Stiftung: „Unserem Stiftungsgründer Josef Wund hätte der Preis gefallen, da mit ihm Leistungen zum weltweit relevanten Thema Wasser gewürdigt werden, die einen Einfluss auf jeden Einzelnen und auf unsere Gesellschaft als Ganzes haben.“

Namensgeberin des Undine Award ist die mythologische Wassernymphe gleichen Namens. Sie gilt nach Paracelsus als Elementarwesen, das das Element Wasser verkörpert. In der Kunst, speziell in der zeitgenössischen, wird Undine als selbstbewusste, unabhängige Frau dargestellt, die ihr Schicksal selbst bestimmen möchte, siehe Film „Undine“ von Christian Petzold aus dem Jahr 2020. „Sie will nicht mehr länger Phantasma, also ein Objekt sein, sondern endlich Subjekt werden.“ Zitat Wenke Husmann: „Undine“: In „Die Zeit“ vom 24.02.2020.
„Undine Award“ ist ein eingetragenes, europäisches Markenzeichen der Josef Wund Stiftung.

+++

Undine Award - New Water Award
On World Water Day 2021, the Josef Wund Foundation announces the new Undine Award for innovative work on water. The Undine Award recognizes outstanding initiatives, projects or research ranging from water as a resource to its impact on habitat. The five-figure award will be given out annually in three categories. Winners of the Undine Award 2022 will be announced on UN World Water Day on March 22, 2022.

Talent im Land - Bewerbung 2021

Die Josef Wund Stiftung und die Robert Bosch Stiftung unterstützen mit dem Stipendienprogramm "Talent im Land" begabte Schülerinnen und Schüler aus Baden-Württemberg, die aufgrund ihrer sozialen Herkunft Hürden zu überwinden haben auf ihrem Weg zum Abitur oder zur Fachhochschulreife. Finanzielle Förderung, ein begleitendes Seminarprogramm und individuelle Beratung helfen den Jugendlichen dabei, die eigenen Begabungen zu entfalten und ihre Zukunft selbst in die Hand zu nehmen.

Der aktuelle Bewerbungszeitraum für den Jahrgang 2021 ging vom 1. Februar bis zum 15. März 2021. Wir freuen uns über zahlreiche Bewerbungen, einen spannenden Auswahlprozess  und einen starken neuen Jahrgang.


Weitere Informationen zur Bewerbung und zum Stipendium gibt es auf der Homepage www.talentimland.de

 

Archivprojekt zum Schwimmverband Württemberg

Die Josef Wund Stiftung gGmbH hat ein Projekt des Instituts für Sportgeschichte e.V. in Zusammenarbeit mit dem "Sportarchiv" im Landesarchiv Baden-Württemberg, Hauptstaatsarchiv Stuttgart, mit insgesamt 8.000 € gefördert. Dabei ging es darum, den bisher unerschlossenen Aktenbestand des heutigen Schwimmverbands Württemberg e.V. von ca. 360 Aktenordnern aus der Zeit von 1958 bis 2007 vollständig zu sichten und für eine fachgerechte Archivierung aufzubereiten. Die umfassende Sicherung von sporthistorischen Quellen in Verbänden und Vereinen ist trotz der hohen gesellschaftlichen Bedeutung des Sports noch immer keine Selbstverständlichkeit. Mit diesem Modellprojekt ist es gelungen, diese Überlieferungslücke am Beispiel von modernen Sachakten des Sports exemplarisch zu schließen.

Ende Juli überreichten Erich Hägele, Vorsitzender des IfSG e.V. (Zweiter von links) und Markus Friedrich, Projektleiter im Landesarchiv (im Bild ganz rechts), im Beisein von Emanuel Vailakis, Geschäftsführer des Schwimmverbands Württemberg (Zweiter von rechts) den Archivband an Günter Geyer von der Josef Wund Stiftung.

 Buchübergabe IfSG

Back to Life V

Vor kurzem haben Vertreter*innen der Josef Wund Stiftung gGmbH und des Galli-Theaters Backnang im Beisein von Landrat Dr. Richard Sigel und Geschäftsführer Dr. Marc Nickel 250 Gutscheinkarten im Wert von je 40 € für Veranstaltungen des Galli-Theaters - Gesamtwert somit 10.000 € - an die Leitung der Rems-Murr-Kliniken überreicht. Mit dieser Aktion gelang eine erstklassige Win-Win-Situation: Zum einen soll den Mitarbeiter*innen der Rems-Murr-Kliniken für ihren schwierigen Einsatz während der Coronakrise ein kleines Dankeschön zukommen, zum andern soll das Backnanger Galli-Theater, das wie alle Theaterbetriebe mehrere Wochen geschlossen war, eine finanzielle Förderung erhalten. Mit dem Gutschein können zwei Erwachsene oder eine Familie eine beliebige Aufführung des Galli-Theaters besuchen.

Ermöglicht hat dies eine großzügige Spende über insgesamt 400.000 € des Fellbacher Unternehmens wohninvest. Nach dem Wunsch von Harald Panzer, dem Geschäftsführenden Gesellschafter, ist dieses Geld in erster Linie für durch die Coronakrise unverschuldet in Not geratene Kunstschaffende aus dem Rems-Murr-Kreis vorgesehen. So konnten unter dem Motto “BACK TO LIFE” bereits über 20 Kultur- und Kunstinitiativen sowie zahlreiche Einzelkünstler finanziell unterstützt werden.

2020 06 30 Spendenübergabe Josef Wund Stiftung Galli Theater 2MB

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung